losung.gif
losung.gif
5.png

education

kommuniationsdesign | communication design

designschule münchen

B.A. Kunstgeschichte | B.A. art history

LMU | ludwig maximilian university of munich

losung.gif
losung.gif

Kerzen, Motivation & der Pfeil

Stell dir vor, du bist in einem Raum. Vor dir eine Stabkerze, eine Packung Streichhölzer und eine Schachtel mit Reißnägeln. Deine Aufgabe:

Die Kerze soll an der Wand befestigt werden

und brennen.

Geht nicht?

Das Kerzenproblem wurde als kognitiver Leistungstest von Karl Duncker entwickelt.

Duncker wollte damit die funktionale Fixiertheit seiner ProbandInnen testen. Die Problemlösung liegt darin, Dinge außerhalb ihrer Funktion zu betrachten: Die Reißnagel-Schachtel ist nicht nur da, um Reißnägel aufzubewahren, sondern eignet sich auch prima, um an die Wand gepinnt zu werden. Darin kann die Kerze gut stehen und das Zimmer zum leuchten bringen. Die Welt anders zu betrachten ist für mich der Inbegriff der Kreativität.

Das Kerzenproblem verbirgt noch eine Weisheit. 

Sam Glucksberg benutze es für eine weitere Studie.

Hierzu wurden die Testpersonen in zwei Gruppen eingeteilt, die anschließend das Problem lösen sollten:​

Gruppe 1 ---- no prize

(kein Preis)

Gruppe 2 ---- money based 

(Bei Lösung winkt eine Geldprämie)

Welche Gruppe fand die Lösung schneller heraus?

Wenn du dich an der Wirtschaft orientierst,
müsste es eigentlich Gruppe 2 sein.

Wie du wahrscheinlich schon erahnen kannst,
ist genau das Gegenteil eingetreten:
Gruppe 1 schnitt wesentlich besser ab.

 

Was ist passiert?

 

Die menschliche Motivation ist passiert!

Um spezifischer zu werden: Die extrinsische Motivation hat gegen die intrinsische Motivation verloren.

 

Intrinsische Motivation - von Innen

Sinnhaftigkeit, Werte, Selbstbestimmtheit, Berufung, etc.

 

Extrinsische Motivation - von Außen

Sozialer Status, Macht, Reichtum, etc.

Genau dafür steht der kreisende pfeil:

Der Norden meiner Kompassnadel ist die intrinsische Motivation. Ich gehe mit Leidenschaft meiner Berufung nach und freue mich über neue Herausforderungen.

Candles, motivation & the arrow

Imagine you are in a room. In front of you there is a candle, a pack of matches and a box of thumbtacks. Your task: The candle should be attached to the wall and it is supposed to burn.

It doesn’t work?

The candle problem was developed as a cognitive performance test by Karl Duncker. He wanted to test the functional fixation of the participant. The solution is easier if you think differently: The box of thumbtacks is not only there to store thumbtacks, it`s also a tool in this task. Empty the box, use the thumbtacks to nail the box to the wall, put the candle into the box and light the candle with the match. Problem solved! I think that's a great metaphor for creativity. Seeing the world differently is a big part of it.

The candle problem hides another wisdom.

Sam Glucksberg used it also in another trial:

He divided the participants in two groups and  asked them to solve the problem:

Group 1 ---- "no prize"


Group 2 ---- "money based"

(If you find the solution you will receive a cash bonus)

 

Which group came up with the solution more quickly?

 

If you think about our economic system, group two should clearly be the winner.

As you can probably guess exactly the opposite happened: Group one performed better.

 

What has happened?

The principle of human motivation!

To be more specific: intrinsic motivation is more effective than extrinsic motivation.

Intrinsic motivation - from within

meaningfulness, values, self-determination, purpose, etc.

Extrinsic motivation - from the outside

social status, power, abundance etc.

This is exactly what "der kreisende pfeil"

(the circling arrow) stands for:

The north of my compass needle is the intrinsic motivation. My work is full of passion and i`m looking forward to new challenges.

5.png